Blog

Ich freue mich auf regen Gedankenaustausch.....

An dieser Stelle berichte ich über besondere Ereignisse......z.B. ob alle meine Zuhörer meine "Vorlesungen" unbeschadet überlebt haben.......

Lesung bei Frank........

09.10.2015

Die Vorbereitung auf meine morgige Lesung läuft auf Hochtouren.

Die Getränke sind gekühlt und der Zwiebelkuchen ist bestellt......

und meine / unsere Gäste hoffentlich schon gespannt.

Dabei stelle ich fest, wie schwer es doch ist, vor mehreren Menschen etwas vorzulesen. Nicht, dass ich das nicht gerne mache, ganz im Gegenteil, aber es ist doch verdammt schwer.

Es gibt da schon Bedenken: hoffentlich lese ich nicht zu schnell........oder so langsam, dass meine Zuhörer ins Koma fallen :D

Oder, noch schlimmer, ich fange an zu lachen und kann nicht mehr aufhören.

Nun ja, ich bin sehr sehr aufgeregt aber doch auch optimistisch.......

Ich werde euch dann morgen Abend berichten, wie es war und, wenn alles klappt, auch Fotos zeigen (von fröhlichen Zuhörern, die eben nicht eingeschlafen sind)......

Drückt mir die Daumen

Bericht über meine erste Lesung

 

 

In einer kleinen, aber sehr feinen Runde und in sehr gemütlicher Atmosphäre hat gestern, am 10.10.2015, meine erste Lesung stattgefunden. Meine andächtig lauschenden Zuhörer haben mich nicht nur die Zeit, sondern auch meine Aufregung total vergessen lassen.

Die anschließenden Gespräche haben mit wertvolles Feedback gegeben. Das macht mir Mut und gibt mir Kraft für meine nächsten Events.

Ich wünsche wirklich jedem, der zum ersten Mal liest, eine so tolle Zuhörerschar..............

Ein herzliches Dankeschön an meine netten Gäste..........ihr wart spitze


 

 

Auf dem unteren Bild das super nette Team (leider fehlt Sandra auf dem Bild und damit die Dritte im Bunde) und meine absolut genialen Gastgeber.......

Petra und Frank von Thaysen´s Backstube......

 

Ihr seid einfach die Besten

Fühlt euch mal so richtig fest geknuddelt

Bericht über die Eröffnung der Buchhandlung Wortwerke in Bad Segeberg

Gestern war ja nun die offizielle Eröfnung der Buchhandlung Wortwerke mit Teestube und Schmökercafe.......

Leider konnte ich am 30.10. nicht schon zur internen Eröffnungsfeier mit dabei sein. Trotzdem war es gestern ein sehr schöner Tag. Ich konnte viele nette Kolleginnen und Kollegen kennenlernen und es ergab sich so manch gutes Gespräch.

Sehr gefreut habe ich mich darüber, Dr. Manfred Lukaschewski und seine Frau endlich persönlich kennenzulernen, wo wir doch via Facebook schon so manchen Meinungsaustausch hatten :D


Bianca Bolduan hat da etwas wirklich tolles auf die Beine gestellte und ich bin sehr stolz, mit meinem Debüt-Roman "Nerys", dabei sein zu dürfen.

Die Bilder wurden gleich zu Beginn aufgenommen und zeigen gewissermaßen die Ruhe vor dem Sturm.

In einem wirklich gemütlichen Ambiente, in der Schmökerecke gibt es sogar einen Kamin, lässt es sich nach Herzenslust in einem der vielen spannenden Bücher stöbern, bevor man dann eines, oder natürlich auch mehrere, erwirbt und mit nach Hause nimmt.

Ausser Büchern gibt es noch viel anderes zu entdecken: Deko, Skulpturen, wunderschöne Bilder........


Am besten, ihr seht selbst und besucht Bianca und die Wortwerke


Ich wünsche Bianca ganz ganz viel Erfolg mit ihrem Konzept und wir kommen bestimmt mal wieder zu einem deiner Events oder einfach nur mal so............


Bildergalerie von der Eröffnung

Bericht von der Lesemesse Schriftgut in Dresden

Tag 1.........

Nach guten 6 Stunden Autofahrt endlich in Dresden angekommen............Mir tut der Po vom langen sitzen weh und daher nur schnell im Hotel einchecken und dann mit Bus und Bahn auf in die Stadt.

Ich bin doch überrascht wie groß Dresden ist. Es gibt sooooo viel zu gucken (und wenn ich nicht schon so viel Gepäck hätte, würde ich shoppen gehen.....grins).

Den Abend vor dem ersten Messetag verbringen wir  mit Pizza und Rotwein sehr entspannt.

Tag 2...........

Um 9.28 Uhr treffen wir einen aufgeregten Gunter Pirntke am Hauptfoyer der Messe und bekommen unsere Ausstellerausweise.

Nicht nur mein Verleger ist aufgeregt. Ich glaube, ich schlage ihn in diesem Punkt noch um Längen. Immerhin ist das meine erste Messe. Und ich bin ja auch gewissermaßen eine Hauptperson.

Nachdem wir uns dann am Messestand häuslich eingerichtet haben, ist noch genug Zeit, sich alles anzusehen. Außer der Schriftgut findet an diesem Wochenende auch eine Spielemesse statt. Es gibt alles, was das Kinderherz höher schlagen lässt. Und, jetzt muss ich lachen, auch für große Kinder gibt es feine Spielsachen der Elektroniksparte........ferngesteuerte Drohnen zum Beispiel........mit Kamera um den Feind beobachten zu können.............ich lasse das jetzt mal so im Raum stehen.

Am Nachmittag nutze ich die Zeit, um mir schon mal den "Hexenkessel" anzusehen. Da werde ich dann meine Lesung halten. Während ich da unten, in den finstersten Abgründen des "Hexenkessels", Probesitzen mache, überlege ich, ob das alles so eine gute Idee ist..........meine Aufregung nimmt ungeahnte Dimensionen an..............

Den Abend verbringe ich damit, meinem Mann das ausgesuchte Textstück immer wieder vorzulesen, bis es sitzt und ich mich nicht mehr schlapp lachen muss.

Nach einer heißen Dusche und lecker Essen beruhigen sich meine Nerven Abends dann soweit, dass ich schlafen kann.



Tag 3.............

Man sagt ja, der Tag wird so gut, wie das Frühstück war..........also, dass Frühstück war sehr gut, soviel sei schon mal verraten.

Die Zeit auf der Messe nutze ich, um mich umzusehen und Kontakte zu knüpfen. Neue Leute kennenzulernen. Zum Beispiel einige der kreativen Köpfe hinter dem Label Wikipedia. Auch für die angebotenen Workshops bleibt Zeit, was mich natürlich freut.

Inzwischen ist es Mittag und ich glaube, vor Aufregung hüpfe ich so langsam wie ein Flummi durch die Messehallen.

13.30 Uhr.........Wir werden von einem freundlichen Herren am Stand abgeholt und zum Hexenkessel (der eigentlich das Amphitheater heißt) begleitet. Ich bekomme ein Mikro verpasst.

Im Stillen bete ich darum, keinen Lachanfall zu bekommen und mich nicht zu verhaspeln.

Ich zittere vor Aufregung so sehr, dass mir das Stehen schwerfällt. Ein letzter Griff an meinen Talisman, den ich immer trage und noch mal tief Luft holen............Gunter macht die Moderation und dann darf ich loslegen...........

Als nach 25 Minuten das Daumen hoch Zeichen von Gunter kommt fallen mir die Anden vom Herzen, nicht einfach nur ein Stein.........grins.........ich habs geschafft und bin sehr stolz auf mich........vorallem, als dann noch Leser kommen und mein Buch mit Widmung erwerben.

Den Tag lassen wir mit einem ausgiebigen Stadtbummel ausklingen. In einer sehr entspannten und gelösten Stimmung..............

Tag 4.............

Es waren sehr aufregende Tage in Dresden und ich freue mich auf Leipzig im nächsten Jahr. Wenn ich so darüber nachdenke, war das alles doch gar nicht so schlimm. Aber ich weiß ganz genau, dass ich im nächsten Jahr genau so aufgeregt sein werde wie in diesem Jahr............

Und vielleicht klappt es dann ja auch, einige von meinen Facebook Autorenkolleginnen und Kollegen kennzulernen. Ich würde mich wahnsinnig freuen.


Die Koffer sind gepackt und verladen, wir haben ausgecheckt und machen uns so langsam auf den Heimweg............6 Stunden Fahrt liegen vor uns.................

Bye bye Dresden, es war schön...............

Auf dem ersten Bild mein Verlagsleiter Gunter Pirntke, von dem wir sehr herzlich begrüßt wurden. Nachdem wir uns in den Messehallen zuerst verlaufen hatten, haben wir schlußendlich doch noch den richtigen Weg gefunden. Vorbei an den Messeständen vieler Autorinnen und Autoren zu unserem Stand. Dem Stand des Brokatbook Verlages.

Selbstverständlich gab es genug Zeit, mit dem einen oder anderen Autoren spannende und informative Gespräche zu führen.

Ganz besonders habe ich mich aber gefreut, einige der kreativen Köpfe hinter dem Label Wikipedia kennenlernen zu dürfen. Conrad Nutschan war sogar für ein Fotoshooting zu haben .......vielen vielen Dank dafür...............

Nochmal schnell die Brille richten und dann................

Konzentration vor der Lesung............

in Gedanken gaaaaanz weit weg.............

meine Zuhörer  fesseln, um dann an einer spannenden Stelle aufzuhören.........ich weiß, ich bin gemein.........lach


hat aber funktioniert. Alle wollten wissen wie die Geschichte weitergeht

.............und so aufgeregt ich vor der Lesung war...........hinterher war ich definitiv Tiefenentspannt :D

.............und noch mehr Bilder von fliegenden Pferden, einem älteren Herren im Anzug, Hexenkesseln, drei Damen vom Stand und Conrad Nutschan auf der Kinderbühne................und von einem Sänger dem zu lauschen sehr entspannend war.................

Der Barde mit der Gitarre sang von Elfen und Trollen, von Rittern und schönen Damen........


ich hätte ihm den ganzen Tag zuhören können...

Auf ein neues..........

Das neue Jahr ist ja nun nicht mehr so ganz jung............hier also etwas verspätet die Pläne für das neue Jahr:

Im März geht es zur LBM nach Leipzig. Das Hotel ist gebucht und es sind schon einige Verabredungen mit Autoren Kollegen/innen getroffen. Ich freue mich wie eine Schneekönigin auf viele nette Menschen und neue/ alte Kontakte.

Dann sollen meine beiden neuen Romane das Licht der Welt erblicken. Ich arbeite fleissig an "Unsterblich-das Buch der Geheimnisse" und "Caileann-die Allianz der Stämme". Vor der Messe, wie eigentlich geplant, schaffe ich das leider nicht mehr, also erbitte ich eure Geduld.......

 

 

Besucher-Award

Wie ihr sicher schon gesehen habt, ist meine HP für den Besucher-Award im Februar 2016 nominiert. Wenn euch meine Seite gefällt, dann voted doch bitte für meine Seite und stimmt auf der Website (siehe Punkt Besucher Award) für mich ab.............

Vielen Dank

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen sehr herzlich bedanken, die für meine Website abgestimmt haben.

Ich bin sehr glücklich und freue mich wie eine Schneekönigin über soviel Resonanz.......

Danke

Ihr wart einfach SPITZE!!